onkopharm.de

Die Bedeutung von Ballaststoffen für Ihre Gesundheit

Ballaststoffe (Nahrungsfasern) sind die Basissubstanzen, um unseren Darm gesund und fit zu erhalten – ohne die ausreichende Ballaststoffmenge ist keine einwandfreie Darmfunktion erreichbar.

Den Ballaststoffen kosmmt bei der Ernährung besondere Aufmerksamkeit zu, da der Darm nicht nur für die Verdauung (von Nährstoffen, Mineralstoffen und Vitaminen) eine besondere Bedeutung hat, sondern auch als Stimulator unseres Immunsystems. Denn bis zu 80% der Immunantwort unsere Körpers sind dem Darm zuzuschreiben.

 

Der Darm verdaut für uns lebenswichtige Nährstoffe, muss jedoch auch die Aufnahme von schädlichen Stoffen verhindern. Ihm kommt somit eine lebenswichtige Selektionsaufgabe zu. Eine weitere wichtige Rolle kommt Ballaststoffen auch bei der Ernährung von Diabetikerpatienten, sowie zur Regulation des Cholesterinspiegels zu.

 

Laut DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) werden in den westlichen Industriestaaten deutlich zu wenig Ballaststoffe aufgenommen, was in den sog. Zivilisationskrankeiten (u.a. Darmerkrankungen und Darmträgheit) zu erkennen ist. Anstatt der empfohlenen Mindestmenge von 30 g Ballaststoffen pro Tag nehmen wir im Schnitt nur ca. 20 g/Tag zu uns. 2/3 hiervon sollten unlösliche Ballastoffe sein – 1/3 lösliche, wie sie z.B. aus Obst und Gemüse stammen. Entgegen der herkömmlichen Meinung ist es kaum möglich, ein ideales Verhältnis aus löslichen und unlöslichen Ballaststoffen nur aus dem Konsum von Obst und Gemüse zu erzielen.

 

Ballaststoff- Produkte haben das Ziel, diesen Mangel mit einfach anzuwendenden, cleveren Ballaststoffen und Ballaststoffkonzentraten, auszugleichen. Dabei ist besonders darauf zu achten, dass alle Produkte natürlich, rein pflanzlich, glutenfrei und soweit verfügbar in Bio-Qualität angeboten werden. So können akute Ernährungsprobleme behoben, sowie eine dauerhafte Ergänzung der Ernährung vorgenommen werden.