onkopharm.de

Produktaussagen

 

Produktaussagen, die sich auf die Beseitigung, Linderung oder Verhütung von Krankheiten und Schmerzen, wie z.B. Krebs, Allergien, Bluthochdruck beziehen, sind nach den aktuellen Gesetzesvorschriften in Deutschland nicht gestattet. (§ 12 Abs. 1 Nr. 1 LFGB). Auch ist es verboten, Aussagen zu treffen, die dazu anleiten, Krankheiten mit unseren Produkten zu behandeln (§12 Abs. 1 Nr. 7 LFGB. Ebenfalls ist es verboten, den Produkten den Anschein eines Arzneimittels zu geben (§ 11 Abs. 1 Nr. 1,4 LFGB). Die Verbote des §§ 11,12 LFGB sollen den Verbraucher nicht nur vor unsachgemäßer Selbstbehandlung schützen, sondern auch jedwede Anlehnung an die Arzneimittelwerbung unterbinden. Von vornherein soll jeglichem Irrtum vorgebeugt werden, ein Lebensmittel habe die Wirkung eines Arzneimittels, damit irgendeine Beziehung zu Krankheiten gar nicht erst hervorgerufen wird (KG Urteil vom 14.12.1992, AZ 27 U 6020/92). 
 
Wir haben bereits eine Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung abgegeben, in der wir uns verpflichten, zu den Produkten Curcuma, GranaVit, Rhodiola und Krill-Öl - Omega 3 Kapseln außerhalb von Angehörigen der Heilberufe, des Heilgewerbes oder der Heilhilfsberufe keine der oben erwähnten Angaben zu machen.


Kapseln, aber keine Medikamente


Bei natürlich lebenden Völkern und in früheren Zeiten war der Reichtum an Pflanzenstoffen und Mineralien oft das Geheimnis von Gesundheit und Widerstandskraft. Diese Traditionen nutzen wir heute für den modernen Alltag. Man muss hier also umdenken. Viele Kapseln zu schlucken, bedeutet nicht automatisch krank zu sein, sondern gut vorzubeugen bzw. die Naturkräfte effektiv zu nutzen. Auch wenn sie wie Medikamente aussehen, sind sie davon so weit entfernt wie der Nordpol vom Südpol. Oftmals handelt es sich um Nahrungsbestandteile in Form von Naturextrakten, die uns in unserer heutigen Ernährung fehlen.


Zu "bio"


Hinweise zu Bio-Rohstoffen dürfen wir aus gesetzlichen Gründen nicht machen, da wir nicht bereit sind, die hohen Kosten für die Bio-Zertifizierung zu bezahlen bzw. an unsere Kunden weiter zu verrechnen. Wir schreiben, wie andere auch, "bio" deshalb nicht auf die Verpackung. Für uns ist "bio" oder "rückstandsfrei" das Normale - unserer Meinung nach müsste jedoch "gespritzt" auf den entsprechenden Packungen stehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Homepage Wartung und Pflege wird durchgeführt von Net-to-rent - Werbeagentur Ulm Datentransfer